Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Burgfestspiele Mayen

(1) Kartenbestellungen

  1. Kartenbestellungen werden als Online-Buchung, schriftlich, per Telefon oder E-Mail ausschließlich unter der bekannt gegebenen Anschrift bzw. Telefon-, Faxnummer oder E-Mail-Adresse entgegengenommen.
  2. Bestellungen, welche nicht als Online-Buchung erfolgen, werden bestmöglich in der Reihenfolge des Einganges nach Verfügbarkeit des freien Platzkontingentes in der bestellten Kategorie bearbeitet. Besondere Wünsche werden nach Möglichkeit berücksichtigt. Soweit in dem bestellten Rang keine freien Plätze vorhanden sind, erfolgt eine Reservierung im nächst höheren Rang, soweit dort ein freies Platzkontingent besteht.
  3. Die Kartenzentrale erstellt und versendet über die bestellten Karten eine Rechnung.
  4. Die Kartenbestellung gilt als bestätigt, wenn die Kartenzentrale innerhalb von 14 Tagen (maßgebend ist das Datum der Rechnung) den Rechnungsbetrag durch Zahlung in bar, per Überweisung oder per EC-Karte verbuchen kann.
  5. Die Zusendung der in Rechnung gestellten Karten erfolgt unmittelbar nach Zahlungseingang. Eine Reklamation ist nur bei Abweichung der Rechnung von der abgegeben Bestellung möglich. Hat der Kunde die Karten bis zum vereinbarten Termin nicht bezahlt, kann die Kartenzentrale über die reservierten Plätze anderweitig verfügen.
  6. Bei allen Kartenbestellungen gemäß Ziffer 1, die später als 3 Werktage vor der Aufführung bei der Kartenzentrale eingehen, erfolgt eine Reservierung nach Maßgabe der Ziffer 2. Ein Anspruch auf Ausgabe der bestellten Karten besteht nur, soweit bei Eingang der Bestellung freie Plätze vorhanden sind.

(2) Reservierungen

Reservierte, aber noch nicht bezahlte Karten sind spätestens 30 Minuten vor Aufführungsbeginn an der Abendkasse abzuholen, danach besteht kein Anspruch mehr auf die reservierten Karten. Nicht abgeholte Karten werden in Rechnung gestellt.

(3) Rückgabe und Umtausch

  1. Bezahlte Karten einer Aufführung können bis 3 Werktage vor der Aufführung in Karten einer anderen Aufführung nach Zahlung einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 1,50 € pro Karte umgetauscht werden.
  2. Kartenrückgaben sind nicht möglich, eine Kaufpreiserstattung für bereits bezahlte Karten ist grundsätzlich ausgeschlossen. Für verfallene Karten wird kein Ersatz gewährt.

(4) Ermäßigungen

Die Erfüllung der Voraussetzungen für die Gewährung einer Ermäßigung ist spätestens beim Kauf der Karten nachzuweisen. Nach dem Erwerb der Eintrittskarten wird keine nachträgliche Ermäßigung mehr gewährt. Ermäßigte Karten sind nicht übertragbar. Es kann pro Eintrittskarte nur eine Ermäßigung in Anspruch genommen werden. Bei der Einlasskontrolle sind die entsprechenden Ermäßigungsnachweise bereit zu halten und auf Verlangen vorzuzeigen.

(5) Sonstiges

  1. Der Einlass beginnt 30 Minuten vor Aufführungsbeginn. Mit Beginn der Aufführung haben verspätende Besucher kein Anrecht auf unmittelbaren Einlass zur Aufführung. Der Einlass erfolgt durch das Personal der Einlasskontrolle, wobei die Zuweisung eines nicht mit den gekauften Karten übereinstimmenden Platzes im Ermessen der Abendspielleitung liegt, um die laufende Vorstellung nicht zu stören.
  2. Rollstuhlfahrer: Es steht eine begrenzte Anzahl an Rollstuhlplätzen zur Verfügung. Nur bei vorheriger Anmeldung beim Kartenkauf kann ein Platz garantiert werden. Wenn alle Rollstuhlplätze belegt sind, können aus Sicherheitsgründen keine weiteren zugelassen werden. Für Begleitpersonen können bei frühzeitiger Kartenbestellung Plätze in der Nähe der Rollstuhlfahrer erworben werden.
  3. Das Mitbringen von Speisen und Getränken in den Zuschauerraum ist nicht gestattet. Ebenso ist die Mitnahme von Hunden in den Burghof untersagt.
  4. Während der Vorstellung sind das Fotografieren sowie das Aufzeichnen von Bild und Ton aus urheberrechtlichen Gründen nicht gestattet. Bei Zuwiderhandlungen können Besucher aus der Spielstätte verwiesen werden. Mobiltelefone müssen ausgeschaltet sein.

(6) Abbruch der Aufführung

  1. Eine wetterbedingte Absage der Veranstaltung erfolgt grundsätzlich nicht vor dem ausgewiesenen Vorstellungsbeginn. Der Veranstalter behält sich vor, im Einzelfall den Beginn einer Aufführung zu verschieben oder die Veranstaltung zu unterbrechen, wenn eine Gefährdung der Mitwirkenden bzw. der Zuschauer besteht oder die Durchführung der Veranstaltung aus anderen Gründen unmöglich wird.
  2. Wird durch die Festspielleitung eine Aufführung insbesondere wegen höherer Gewalt, schlechter Witterung, Ausfall von Darstellern oder aus technischen Gründen abgesagt, oder wird die Aufführung innerhalb der ersten 45 Minuten abgebrochen, besteht Anspruch auf Erstattung des Kartenpreises ohne Kartengebühr oder – soweit möglich – Umtausch der Karten für eine andere Aufführung oder hierfür besonders festgesetzte Ersatzaufführung. Die Kaufpreiserstattung oder der Kartenumtausch erfolgen unmittelbar an der Abendkasse oder in den nächsten Tagen in der Vorverkaufsstelle, spätestens jedoch bis zum 31. August des aktuellen Festspieljahres.
  3. Muss eine Aufführung nach 45 Minuten oder später nach Vorstellungsbeginn abgebrochen werden, so ist ein Erstattungs- oder Umtauschanspruch, wie bei Freilichtspielen üblich, ausgeschlossen.

(7) Datenschutzrechtlicher Hinweis.

Dem Kartenbesteller ist bekannt, dass zur Bearbeitung seiner Bestellung Name und Anschrift mittels elektronischer Datenverarbeitung erfasst werden. Die Kartenzentrale / Vorverkaufsstelle handelt insofern als Beauftragte für den Veranstalter, die Burgfestspiele Mayen. Die Burgfestspiele Mayen nutzen die erfassten Daten ausschließlich für die jährliche Versendung des neuen Programmflyers für die nächste Spielzeit, eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.

(8) Inkrafttreten

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen traten am 15. Januar 2015 in Kraft.